BLOG

Tipps für den Frühjahrsputz im Körper


Grün – Sauer - Frisch

Ja, der Frühling ist da! Es die Zeit, in der wir entschlacken, Giftstoffe ausscheiden und frische dynamische Energien in uns erwecken wollen. Es ist die Zeit des Erwachens, der Aktivität, des Neubeginns. Es ist die aktivste Zeit im Jahr in der Natur wie auch in unserem Körper.

Der Jahreszeit Frühling ist das Element Holz (TCM) zugeordnet und das Organpaar ist das Leber- und Gallenblasen-Meridian. Die Leber ist das Entgiftungsorgan und sorgt für einen guten Fluss von CHI (Lebensenergie). Ist das CHI im Fluss, bleiben wir gesund und kraftvoll. Die Gallenblase unterstützt die Verdauung.

Wir können unsere Holzorgane beim Entgiftungsprozess unterstützen mit YinYoga (Blogeintrag März) oder mit Ernährung, indem wir viel GRÜNES zu uns nehmen. Grün ist die Farbe des Holzes, wie das frische Grün, das sich jetzt in der Natur zeigt. Grünes Blattgemüse wie Spitzkohl, Mangold oder Brokkoli bringt die Holzenergie in uns zum Schwingen, wie auch frische Kräuter: Bärlauch, Kresse oder Wildkräuter.

Wildkräuter sind echte Superfood-Pflanzen: Sie stecken voller Vital- und Mineralstoffe. Die grünen Kraftpakete muss man dabei nicht mal teuer einkaufen, sondern kann sie ganz einfach selbst pflücken. Ein Tipp von mir: Mache eine Wildkräuterwanderung! Eine absolute Expertin in Leichlingen/ Burscheid ist die Brigitta Oetken, b-oetken.de. Sie veranstaltet wunderbare Wildkräuterwanderungen mit anschließender Verkostung.

Einige Lebensmittel repräsentieren die aufstrebende und dynamische Energie des Frühlings durch ihre lang gestreckte und hochgewachsene Form, das sind beispielsweise Rettich, Gurke, Spargel oder Frühlingszwiebeln. Mit einer warmen Getreidesorte (Hirse, Dinkel) und frischen Kräutern sind sie eine wunderbare Mahlzeit. Wie lieben im Frühling Risotto mit grünem Spargel oder essen regelmäßig grüne Buddha-Bowls. Es ist lecker, frisch und schnell zubereitet.

Dem Holz ist der Geschmack sauer zugeordnet. Fast alle sauren Lebensmittel wirken erfrischend, was für die hitzigen Holzorgane sehr günstig ist. Dazu gehören saure Äpfel, Zitrone, Rhabarber,

Joghurt und Tomaten, aber auch Essig und milchsauer eingelegtes Gemüse (Pickles, Sauerkraut).

Hier ein Frühlingsrezept: GRÜN-SAUER-FRISCH

Spitzkohlsalat:

Zutaten:

1 Spitzkohl

2 TL. Salz

3 Eßl. Öl

3 Eßl. Essig

3 TL Agavendicksaft

Pfeffer

Kohl mit einem scharfen Küchenmesser in 2-3 mm feine Streifen schneiden. Alternativ mit einem

Gemüsehobel oder Küchenmaschine /TM Stufe 4, 5 sec.(300g/zerkleinern) arbeiten. Streifen in eine große Schüssel geben und mit 2 TL Salz bestreuen gut 3 Min. durchkneten.

30 Min stehen lassen. Anschließend die Zwiebel schälen und fein würfeln und mit den restlichen Zutaten zum Kohl hinzufügen. Mit Salz, Pfeffer und evtl. Agavendicksaft abschmecken. Fertig!

Also sage JA zum Frühling, zum Leben und bereite dich auf den Sommer vor.

Namaste

Beate

#Yoga #Yinyoga #Frühling #Leichlingen #yogainleichlingen #Krautsalat #Burscheid #Rezepte

beYOGA by Beate Ludwig