BLOG

ICH Zeit!

December 16, 2018

Wie schnell dreht sich Dein Weihnachtskarussell? Unser Adventsalltag ist randvoll mit Erwartungen und Verpflichtungen, die wir erfüllen müssen. Oder besser gesagt, die wir glauben erfüllen zu müssen. Unsere Gedanken kreisen permanent um das große Fest herum. In der Vorweihnachtszeit gibt es selten Langeweile. Oft vergessen wir die wichtigste Person: uns SELBST.

Wann hattest du das letzte Mal Zeit für DICH? Gönne Dir mit nur wenigen Minuten ICH ZEIT! Denn durch eine kurze Auszeit vom Weihnachtstrubel gönnst Du Dir einen Moment Ruhe. Damit Du gestärkt mit mehr Balance und Leichtigkeit in das Fest starten kannst.

Ein Tipp von mir:

 

Augen-Meditation

 

Stelle das Teelicht in etwa 0,5 - 1 m entfernt vor Dir auf. Die Kerzenflamme sollte etwas unterhalb der Augenhöhe sein. Setze Dich entspannt hin, schließe Deine Augen und atme ein paarmal tief ein und aus. Dann öffne die Augen und schaue etwa 1 - 3 Minuten in die Kerzenflamme – ohne mit den Augen zu blinzeln; also starren;-). Wenn Deine Augen nach einer Weile anfangen zu tränen, ist das ein gutes Zeichen für die Reinigung der Augen. Wenn es aber brennen oder unangenehm sein sollte, blinzele ein paar Mal und schließe zwischendurch die Augen. Danach öffne sie wieder und schaue wieder in die Kerzenflamme. Während Du in die Kerzenflamme schaust, lasse die Wärme, das Strahlen der Flamme und die Geborgenheit und Sicherheit, die wir mit einem Kerzenlicht verbinden, auf Dich wirken. Spüre die Kraft, die von diesem Licht aus auf Dich über geht, lasse Dich ganz davon durchdringen. Nach etwa 1-3 Minuten schließe die Augen und betrachte die Flamme vor Deinem inneren Auge. Behalte dabei das Gefühl und die Vorstellung dieser Wärme, des Strahlens, der Geborgenheit und Sicherheit bei. Genieße die Augen Meditation solange Du es möchtest.

 

Tipp:

Während der weiteren Meditation konzentriere Dich jetzt auf den Brustraum. Spüre die Kerzenflamme, ihre Wärme, das Licht, das Strahlen im Brustbereich und lasse das Licht die Wärme, das Strahlen sich vom Herzen her ausbreiten. Entweder nur mit Deiner Achtsamkeit und Deinem Gefühl oder visualisiere Dir die Flamme im Brustbereich, spüre die Wärme, die von ihr ausgeht und lasse sie weit ausstrahlen, in den ganzen Körper und darüber hinaus in alle Richtungen. – nach links, nach rechts, nach vorn, nach hinten, nach unten, nach oben – ganz weit, ganz strahlend, ganz hell, ganz warm einige Minuten Stille.

Oder, wenn es eine Körperregion gibt, die Heilung braucht (wo zwickt es), schicke das Licht Deiner Flamme dorthin. Spüre, wie heilendes warmes Licht die Körperregion, das Organ, durchdringt.

 

Auch im nächsten Jahr wird es wieder Quality Time Workshops  (Yin Yoga, Yoga Thai Massage) in Leichlingen geben.

Ich freue mich schon auf Euch. Und wünsche Euch gesunde und fröhliche Weihnachten.

 

Namaste

Beate

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

beYOGA by Beate Ludwig