BLOG

Detox mit Reis


Im Frühling mache ich sehr gerne eine Detox-Kur. Ich habe schon einiges an Kuren ausprobiert: Heilfasten; Saftkuren, Magic Soup, Basenkur und und und.....

Seitdem ich das Yin Yoga praktiziere, beschäftige ich mich mit der TCM-Ernährung. Das Yin Yoga verbindet das Yoga mit der TCM

(Traditionell Chinesische Medizin). Und so bin ich auf die Reis-Kur nach TCM gestoßen.

Der Gedanke, meinen Körper einen Frühjahrsputz zu verordnen, gefällt mir und macht für mich durch aus Sinn. Wir lüften, putzen, räumen um, streichen, sortieren aus, unser Haus, Garten, Auto. Und wie gehen wir mit uns um?

In der Winterzeit ist unser Stoffwechsel träge, wir bewegen uns weniger, bekommen seltener frische Luft und Sonne, deftige, süße- und vitalstoffärmer Gerichte kommen auf den Tisch. Selbst wer sich gesund ernährt und bewusst lebt, sollte ab und zu Schadstoffe aus

dem Körper entsorgen, die mit der Nahrung, durch Gedanken, durch Emotionen oder der Luft in den Körper gelangen.

Denn zu viel Müll kann uns krankmachen. Detox ist eine tolle Sache für den Körper und hält die Organe jung und fit. Man fühlt sich frischer, lebendiger, wacher; einfach wie neugeboren.

Klar! Ist unser Körper selbst in der Lage mit Lymphsystem, Leber, Nieren, und Darm von Natur aus dazu in der Lage zu entgiften. Werden unsere Verdauungsorgane zu sehr belastet, streiken sie. Wir sind dann müde oder antriebslos, die Verdauung ist träge, man hat Beschwerden im Bewegungsapparat, Kopfweh und Kreislaufprobleme. Schlicht und einfach gesagt; Zellen, Organe, Muskeln und Faszien bekommen keine ausreichende Energie.

Eine Kur stärkt dein Immunsystem, du hast mehr Energie, kannst besser schlafen, ja sogar die Schwimmringe werden abgebaut, dein Hautbild wird besser, der Teint wird klar, frisch und straff.

Reiskur nach TCM (5-Elemente-Ernährung) heißt; du isst über mehrere Tage gekochten Reis. Die TCM empfiehlt 3-8 Tage.

Vorsicht ist geboten bei :
Hier solltest du vorher ärztlichen Rat einholen
  • bei großer innerer Kälte (kalte Füße, starkes Frieren)

  • bei körperlicher Schwäche oder nach einer schweren Krankheit

  • chronische Krankheiten

  • während der Schwangerschaft und Stillzeit

  • bei Untergewicht/ stark Übergewicht

  • Herzerkrankungen

  • bei starker innerer Trockenheit (harter, trockener Stuhl)

  • Leber-und Nierenerkrankungen

ESSEN

Als Reiskur Einsteiger isst du drei Tage nur gekochten Reis, und zwar immer, wenn du Hunger hast. Vollkornreis wirkt stärker entgiftend als weißer Reis, ist aber schwerer verdaubar. Ich nehme den weißen Reis (Basmati in Bio-Qualität). Durch längere Kochzeit wird der Reis noch bekömmlicher. Mit mehr Wasser mindestens zwei Stunden gekocht wird er zur Reissuppe (Congee Mischung 1:10), die in der TCM eine echte Heilnahrung ist. Die reine Reiskur ist der traditionelle Weg und auch der strengste. Die etwas sanftere Kur ist die Kombination aus Reis und einer Gemüsesorte/ Gewürze (grünes Gemüse: Brokkoli, Erbsen, Lauch, Wurzelgemüse, Spinat, Kresse, Basilikum, Kümmel, Kardamon, Petersilie, Majoram, Salbei, Thymian, Rosmarin). Oder eine Suppe aus Wurzelgemüse mit Reis. Ein bischen Fett ist auch ok, wie z.B. Olivenöl, Leinöl, Kürbiskernöl, Sesamöl oder Ghee.Wenn du Verstopfung bekommst, solltest du lieber auf die sanfte Variante umsteigen; Morgens kannst du Reis mit Apfelmus oder Marillenmus zu dir nehmen.

Die Essenszeiten sollten regelmäßig sein - in der Früh, zu Mittag und am Abend. Der Reis wird ohne Salz zubereitet. Bitte iss langsam und kaue gut!

TRINKEN

Getränke: warmes bis heißes Wasser, Kräutertees für die Verdauungsorgane.

Harntreibende (Niere) Kräuter wie Brennnessel und Löwenzahn, Leber aktivierende wie Schafgarbe, schweißtreibende Kräuter wie z.B. Lindenblüten oder Ingwer, die unsere Haut als Ausscheidungsorgan unterstützen. Mann kann auch auf fertige Tee Sorten

( z.B.Basen-Tee, Detox-Tee, Leber-Gallen-Tee, Nieren-Blasen-Tee) zurückgreifen.

Ich richte mich gerne nach der Organuhr. Laut TCM konzentriert sich der Körper alle zwei Stunden auf einen bestimmten Meridian und somit auch auf ein bestimmtes Organ und versorgt dieses mit Energie. Natürlich fließt ständig Energie durch die verschiedenen Meridiane, doch gibt es gewisse Zeitfenster, in denen ein Organ mit besonders viel Energie versorgt wird. So können wir unsere Organe besonders gut unterstützen.

Morgens: 5 bis 7 Uhr – Der Dickdarm
7 bis 9 Uhr – Der Magen
9 bis 11 Uhr – Die Milz

Warmes Wasser mit Zitrone, danach Ingwertee, Magen Darm Tee, Pfefferminze

Mittags: 13 bis 15 Uhr – Der Dünndarm
15 bis 17 Uhr – Die Blase

Stilles Wasser und Tees: Brennessel, Birkenblätter, Goldruten oder Mischungen Detox

Abends: 17 bis 19 Uhr – Die Nieren

23 bis 1 Uhr – Die Gallenblase
1 bis 3 Uhr – Die Leber

Tee: Löwenzahn Tee, Schafgarbenkraut Tee, Mariendistelkraut oder fertige Mischungen

Kräutertees ca. 2-3 Tassen/ Tee, ansonsten stilles Wasser oder Ingwertee,

Menge: 2 bis 3 Liter am Tag

Während der Kur gönne dir; mäßige Bewegung, gute Gedanken, viel Ruhe, einen guten Schlaf (vor 22 Uhr), vielleicht YinYoga,

Herzensangelegenheiten, die dein HERZ erfreuen.

Leichte Nebenwirkungen wie; Leichte Kopfschmerzen, schwere Beine, Müdigkeit können auftreten.

Kopfschmerz-Tipp:

Stangensellerie-Tee: 1 Stangensellerie in Streifen schneiden , 500ml Wasser, 5 Min köcheln, und TRINKEN

oder Stangensellerie kauen,

Nach einer Detox-Kur fühle ich mich immer fitter, wacher, bewusster, flexilber einfach wie neugeboren. Mein Geschmackssinn ist viel feiner. Danach verursachen die einfachsten Gerichte eine Geschmacksexplosion!

Weiterhin nutze ich gerne die Fastenzeit für eine basische Ernährung. Vielleicht ist das auch etwas für dich? Bewusster zu Essen und Trinken, vielleicht verzichtest du auf Fast Food, Soft Getränke oder Alkohol. Jetzt ist eine gute Zeit, um sich neue Gewohnheiten zuzulegen! Wie wäre es zum Beispiel mit einem heißen Kurkuma Latte am Abend beim Fernsehen, statt der von früher gewohnten

Packung Chips oder Nachos mit Käse ;-)

Dein Körper wird es dir danken!

#Detox #YinYoga #Essen #GoldeneMilchKurkumaLatte #Tee #Kräutertee #Reiskur #TCM #Ernährung #Entgiftung #Entspannung

beYOGA by Beate Ludwig